⛳ Rechnung & Co.

Reicht ein Lieferschein als Rechnung

Eine Frage, die uns von Rech24 häufig gestellt wird. Kann ein Lieferschein tatsächlich eine ordentliche Rechnung ersetzen. Die Antwort ist hierbei recht einfach und lautet Nein. Ein Lieferschein kann eine Rechnung nicht ersetzen.

Was ist ein Lieferschein

Ein Lieferschein ist im Vorfeld für den Kunden. Durch diesen kann er genau sehen, welche Artikel ausgeliefert wurden. Der Lieferschein wird also für den Kunden zu einer Urkunde. Der Lieferschein sollte zudem immer als Lieferschein gekennzeichnet werden.

Nun kann diese Urkunde die Rechnung zwar nicht ersetzen, aber sie idealerweise ergänzen. Durch den Lieferschein können somit einige der Pflichtangaben auf der Rechnung entfallen. So kann in der Rechnung direkt Bezug auf den Lieferschein genommen werden.

Was muss auf dem Lieferschein vermerkt sein?

Hier müssen die gelieferten Waren genau aufgeführt werden. Dabei müssen die Posten exakt mit den Ausführungen auf der Rechnung übereinstimmen. Direkte gesetzliche Vorgaben für den Lieferschein gibt es im Weiteren nicht.

Allerdings sollte das Bestell- und Lieferdatum, sowie die Anzahl der gelieferten Artikel mit Bezeichnung und dem Stückpreis (sowie Gewicht und Einheiten falls vorhanden) gekennzeichnet sein.

Wann macht ein Lieferschein Sinn?

Unternehmer, Freiberufler, Selbstständige und Freelancer sind gesetzlich nicht dazu verpflichtet, einen Lieferschein auszustellen. Vor 10 oder 20 Jahren war der Lieferschein noch ein Alltagsgegenstand. Heute ist er nur noch unregelmäßig bei Bestellungen zu finden. Vielfach erfolgt die Beigabe bei einer Warenlieferung als Warenbegleitschein. Der Lieferschein liegt also direkt der Ware anbei, während die Rechnung vielfach später oder einfach als Online-Rechnung verschickt wird. Auf der Rechnung muss dann das Lieferdatum vermerkt sein. Alternativ kann dafür direkt auf den Lieferschein verwiesen werden.

Für den Kunden kann der Lieferschein hilfreich sein. Er kann so einfach abgleichen, ob im Paket auch wirklich alles das liegt, was auf der Urkunde verzeichnet wurde.

Aufbewahrungspflicht für Lieferscheine

Während Rechnungen 10 Jahre lang aufbewahrt werden müssen, gilt bei Lieferscheinen nur eine Frist von 6 Jahren. Generell raten wir von Rech24 jedoch dazu, einen Lieferschein immer mit der Rechnung gemeinsam auf mindestens 10 Jahre aufzubewahren.